HERZLICH WILLKOMMEN BEIM
VERSICHERUNGSMAKLERBÜRO SABINE STEININGER
#sabineversichert


Kompetent - Kundenorientiert - Unabhängig seit mehr als 10 Jahren erfolgreich in der Versicherungsbranche tätig

 

10 Jahre-Button Versicherungsmakler-Logo

 

BonusCard


Bonuscard

Vergleich Bonuscard-ÖAMTC

Leistungsübersicht Rechtsschutz (Bonuscard)

Pannendienst (Bonuscard)

Merkblatt für Versicherungen

 

Firmengeschichte


2004-2010 Großhandelskauffrau und Bürokauffrau bei Farben Thalhammer in Gmunden

2011-2016 Versicherungs- und Finanzkauffrau bei Generali Versicherung

2015/2016 Ausbildung zur selbstständigen Versicherungsmaklerin

2016 Wechsel von Generali zu VB-Leibetseder (Bernhard Leibetseder) „Mitglied der proMakler Gruppe“ als selbstständige Versicherungsmaklerin

2016 Ausbildung zum Lehrlingsausbildner

2019 durch Verkauf von VB Leibetseder wegen Pensionierung an IVM Gruppe. Wechsel zu IVM als selbstständige Versicherungsmaklerin,

2020-12-12 wegen Hochzeit Änderung des Firmennamens auf Versicherungsbüro Sabine Steininger

2020 Wechsel zu ProMakler Gruppe, powered by wefox

 

Newsletter


Unser Newsletter wird in regelmäßigen Abständen versendet. Seien Sie einen Schritt voraus und erhalten Sie Tipps und wertvolle Informationen über den Versicherungsalltag.

Zum Newsletter anmelden!

 

Unterschiede Versicherung - Makler


Schaden melden


Wie verhalte ich mich im Schadensfall?

Schreibe mir eine E-Mail!

Oder rufe mich unter 0676/5252738 an!

 

 

Versicherungsleistungen


Das Auto – des Österreichers liebstes Spielzeug – will gut versichert sein.

Die gesetzlich vorgeschriebene KFZ-Haftpflichtversicherung kommt im Falle eines verschuldeten Sach- oder Personenschadens für eben diese Beschädigungen auf.
Zusätzlich zur Abdeckung von Schäden an Dritten bietet die Kaskoversicherung Schutz für Ihr eigenes Fahrzeug. Im Falle einer Teilkaskoversicherung übernimmt die Versicherung Kosten für Beschädigungen durch Brand, Hagel, Sturm, Diebstahl, Glasbruch, Wildschäden, Vandalismus oder Parkschäden. Zusätzlich können eigenverschuldete Schäden durch den Abschluss einer Vollkaskoversicherung gedeckt werden.
Doch nicht nur das Fahrzeug, sondern auch seine Insassen sollten ausreichend geschützt sein. Hierfür lohnt sich der Abschluss einer Insassenunfallversicherung, welche im Falle von Verletzungen oder Tod bei Autounfällen Kapitalleistungen erbringt.
Um im Schadenfall nicht auf sich alleine gestellt zu sein, kann zusätzlich eine KFZ-Assistance abgeschlossen werden. Diese übernimmt beispielsweise die Organisation von Ersatzteilen oder leistet bei Pannen Soforthilfe durch Abschleppen oder Rückbringung des Fahrzeugs.
Da die Anschaffung eines Neuwagens oftmals eine zu große finanzielle Belastung darstellen würde, unterstützen wir unsere Kunden mit attraktiven Leasingangeboten. So können die finanziellen Aufwendungen auf einen längeren Zeitraum aufgeteilt werden, und das Traumauto bleib nicht nur ein Traum.
Europäischer Unfallbericht.pdf - Kaufvertrag.pdf - Anmeldegebühren.pdf
Das Schaffen von Wohnraum stellt eine der größten Investitionen in unserem Leben dar, weshalb das Gebäude auch durch ein passendes Versicherungsprodukt abgesichert sein sollte.

Die Eigenheimversicherung bietet Schutz gegen Risiken wie Feuer, Sturm, Leitungswasser oder Glasbruch. Im Einzelnen können somit Schäden durch Blitzschlag, Hagel, Hochwasser, Rohrbruch oder Verstopfung abgedeckt werden. Auch im Falle eines Einbruchs bzw. eines Einbruchversuchs sind Beschädigungen am Gebäude durch die Eigenheimversicherung versichert.
Da von jedem Grundstück bzw. dem darauf befindlichen Gebäude eine Gefahr ausgeht, beinhaltet die Eigenheimversicherung einen Teilbereich, der für Schäden an Dritten aufkommt. Die Haus- und Grundstückshaftpflicht sichert Sie beispielsweise gegen Schadenersatzansprüche aufgrund eines nicht geräumten Gehsteigs im Winter oder Umweltschäden, verursacht durch Ihre Ölheizung, ab.

Zusätzlich können je nach Produkt und Anbieter weitere Risiken wie Solar- bzw. Photovoltaikanlagen oder Swimmingpools versichert werden.
Aufgrund der Vielzahl an unterschiedlichen Angeboten und Bedingungen muss hier jedenfalls eine Bedarfsprüfung im Einzelfall stattfinden.
Während die Eigenheimversicherung das Wohnhaus bzw. das gesamte Gebäude betrifft, wird der Wohnungsinhalt durch die Haushaltsversicherung geschützt.

Vereinfach gesagt: stellen Sie Ihr Haus auf den Kopf, so sind all jene Sachen in der Haushaltsversicherung eingeschlossen, welche auf den Boden fallen würden. Alle fix verbundenen Gegenstände betreffen die Eigenheimversicherung.
Auch hier wird wieder Deckung für Schäden durch Feuer, Sturm, Leitungswasser oder Glasbruch gewährt. Zudem ist natürlich auch der versuchte oder vollzogene Einbruchdiebstahl versichert, wobei hier je nach Anbieter und Sicherung unterschiedliche Höchsthaftungsgrenzen angeboten werden. So sind beispielsweise freiliegende Wertgegenstände mit einer weitaus geringeren Summe versichert, als beispielsweise Wertgegenstände in gepanzerten Safes.
Ein weiterer wichtiger Baustein ist die Privathaftpflichtversicherung, welche für Personen- und Sachschäden an Dritten aufkommt. Hier sind grundsätzlich die Eltern sowie sämtliche minderjährigen Kinder mitversichert, wobei die Altersgrenze im Falle einer Ausbildung auf bis zu 27 Jahren ansteigt. Da aber auch tierische Bewohner Schäden verursachen können, sollte immer darauf geachtet werden, dass beispielsweise Hunde im Rahmen der Haushaltsversicherung mitversichert sind. Oftmals wir dies prämienfrei angeboten, wobei auch hier eine Bekanntgabe beim Versicherer immer von Vorteil ist.
Heutzutage kann es in unzähligen Bereichen des täglichen Lebens schnell zu Rechtsstreitigkeiten kommen, wobei diese Auseinandersetzungen nicht nur mit hohen Kosten verbunden, sondern auch nervenaufreibend sind.

Das ist auch ein Grund, warum die Rechtsschutzversicherung stetig an Bedeutung gewinnt.
Egal, ob unterschiedliche Ansichten im Falle eines Verkehrsunfalls oder Differenzen mit dem Arbeitgeber, das Konzept der Rechtsschutzversicherung bietet für beinahe alle Bereiche den passenden Schutz. Angefangen vom Verkehrsrechtsschutz über den Schadenersatz- und Strafrechtsschutz bis hin zu Verfahren vor dem Arbeitsgericht, Nachbarschaftsstreitigkeiten oder Fälle im Bereich des Vertragsrechts, all diese Teilbereiche können auf Ihren Wunsch versichert werden.
Interessant ist dabei folgende Gegebenheit im Österreichischen Rechtssystem: Im Falle von Verfahren im Schadenersatzrecht trägt nach Abschluss der Verhandlungen die unterlegene Partei die gesamten Verfahrenskosten. Hier könnte man also annehmen, dass eine Rechtsschutzversicherung nicht von Bedeutung ist. Verlegt man dieses Verfahren jedoch auf die Ebene des Strafrechts, so trägt jede Partei die eigenen Verfahrenskosten, unabhängig von Schuld oder Unschuld. Soll heißen, dass Sie im Falle des Strafrechts jedenfalls die eigenen Kosten des Rechtsbeistands zu bezahlen haben, egal, ob Sie in gegenständlicher Sache irgendein Verschulden trifft.
Zusätzlich zu oben genannten Bereichen können durch die Rechtsschutzversicherung Streitigkeiten im Erb- und Familienrecht, Mietrecht oder Steuerrecht versichert werden. Es gilt jedoch zu beachten, dass je nach Sparte unterschiedliche Wartezeiten von bis zu 12 Monaten bestehen können.
Da sich manche Fälle durchaus ohne Gerichtsverfahren lösen lassen, bieten viele Gesellschaften „in-house-Beratung“ an, bei der Kunden von Juristen der Versicherungsanstalt beraten werden. Ähnliche Unterstützung kann der Versicherungsnehmer im Zuge eines Beratungsrechtsschutzes auch bei frei wählbaren Rechtsanwälten in Anspruch nehmen.
Die Brille eines Bekannten, das Fenster des Nachbarn – es gibt unzählige Vorfälle, in denen wir unabsichtlich fremdes Eigentum beschädigen.

Gerade hier ist eine Privathaftpflichtversicherung unerlässlich. Meist ist diese Sparte in der Haushaltsversicherung inkludiert, wobei Kinder und Jugendliche häufig in den Verträgen der Eltern mitversichert sind. Hier gilt es jedoch gewisse Altersgrenzen zu beachten, weshalb eine laufende Prüfung des Versicherungsschutzes anzuraten ist.

Sollten Personen keine Mitversicherung aufweisen und auch selbst keinen Privathaftpflichtvertrag besitzen, so ist rasches Handeln gefordert. Eine Haftpflichtversicherung kann gegen eine geringe Prämie bei beinahe allen Versicherungsanstalten abgeschlossen werden und schützt so vor teilweise existenzbedrohenden Schadenersatzforderungen.
Etwa 75% aller Unfälle passieren in der Freizeit, was zur Folge hat, dass diese nicht durch die gesetzliche Unfallversicherung gedeckt sind. Doch was tun, wenn bleibende Unfallfolgen und damit einhergehende finanzielle Einbußen Ihre Existenz gefährden?

In diesem Fall kann eine private Unfallversicherung Abhilfe schaffen und negative Konsequenzen von Freizeit- und Sportunfällen abfedern. Natürlich besteht durch die private Unfallversicherung auch eine Deckung für Arbeitsunfälle, sie ist somit ein universaler Schutz im Alltag.
Doch welche Leistungen sind von dieser Versicherung zu erwarten? Grundsätzlich stellt die Absicherung einer bleibenden Dauerinvalidität den wichtigsten Teil dar. Dem Vertrag wird somit eine frei wählbare Versicherungssumme zugrunde gelegt, welche je nach Grad der Invalidität ausbezahlt wird. Viele der aktuellen Produkte setzen zudem auf eine Progressionsstaffelung, wodurch die Leistung überproportional mit der Invalidität steigt.

Ein anderer wesentlicher Bereich sind Unfall- und Bergekosten, welche gerade auch im skisportbegeisterten Österreich unverzichtbar sind. Von Transportkosten über Kosten für Heilbehelfe bis hin zu Kosten für kosmetische Operationen, es wird eine Vielzahl von nützlichen Leistungen angeboten.
Weitere Bausteine sind Auszahlungsbeträge für den Fall eines Unfalltodes, Taggeld für längere Aufenthalte im Krankenhaus oder beispielsweise wiederkehrende Renten aufgrund einer bleibenden Beeinträchtigung. Aufgrund dieser zahlreichen Leistungen sollte eine private Unfallversicherung jedenfalls Bestandteil eines jeden Versicherungsportfolios sein.
Beim Thema „Gesundheit“ können wir uns glücklich schätzen, in Österreich ein derart ausgereiftes Gesundheitsmodell zu besitzen.

Doch es gibt auch bei uns die Tendenz hin zu einer Zweiklassenmedizin, in der Privatversicherten immer bessere und raschere Versorgung zuteilwird. Gerade deshalb stellt die private Zusatzkrankenversicherung eines der wichtigsten Produkte am Versicherungsmarkt dar. Kurze Wartezeiten, Aufenthalte im Zwei- oder Einbettzimmer, Behandlungen durch Oberärzte – diese und viele andere Vorteile bringt eine Zusatzversicherung mit sich.

Grundsätzlich gibt es unterschiedliche Tarifarten, je nach Sozialversicherung der versicherten Person. Zum einen wird eine Kostenübernahme für stationäre Aufenthalte in Krankenhäusern angeboten, wobei hier die Prämien von Bundesland zu Bundesland differieren. Zum anderen können weitere Bereiche wie ambulante Behandlungen bei Privatärzten, Rückvergütung von Heilbehelfen oder Krankenhaustaggelder eingeschlossen werden. Im Falle der Wahlärzte ist hier jedoch zu erwähnen, dass zahnärztliche Behandlungen nur über eigens dafür vorgesehene Zahnzusatzversicherungen versicherbar sind.
Trotz einer relativ hohen Prämienbelastung sollte schon früh über den Abschluss einer Zusatzkrankenversicherung nachgedacht werden. Prämien werden nämlich neben der gesetzlichen Sozialversicherung auch vom Alter der zu versichernden Person beeinflusst. Deshalb gilt „Je früher desto besser“ – oder können Sie ein Preisschild an Ihre Gesundheit hängen?
Ein Bäcker bekommt eine Mehlstauballergie, ein Dachdecker stürzt vom Dach und ist anschließend querschnittsgelähmt,…diese und andere Vorfälle haben eine Konsequenz gemeinsam – die Berufsunfähigkeit.

Natürlich sind viele der Meinung, dass hier ein staatliches Auffangnetz besteht, welches die negativen Folgen wie Einschränkung des Einkommens und eine damit einhergehende Senkung des Lebensstandards abfedert. Dies ist jedoch nur zum Teil richtig, da gerade die jüngsten Pensionsreformen derartige Leistungen weiter und weiter eingeschränkt haben. Die staatliche Absicherung sollte somit eher als eine Art Grundabsicherung verstanden werden, wodurch sich natürlich eine Versorgungslücke ergibt, welche durch die private Berufsunfähigkeitsversicherung geschlossen werden kann.
Grundsätzlich leistet das Versicherungsprodukt eine monatliche Zusatzrente, um Gehaltseinbußen auszugleichen. Die Prämien richten sich hierbei nach unterschiedlichsten Parametern wie Einstiegsalter, beruflicher Tätigkeit, Ausbildung, Einkommen und Leistungsdauer. Gerade das Alter sei in diesem Zusammenhang erwähnt, da vor allem junge Familien über den Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung nachdenken sollten. Grund dafür ist die Berechnung der staatlichen Pensionshöhe. Diese richtet sich nämlich nach den bisherigen Beitragsjahren bzw. dem bisherigen Einkommen und kann gerade bei jungen Arbeitnehmern sehr gering ausfallen. Ein Abschluss in jungen Jahren lohnt sich somit doppelt.
Das Reisen, die wahrscheinlich schönste Nebensache der Welt – Jahr für Jahr sparen wir, um uns eine kurze Auszeit zu gönnen. Doch auch im Ausland können Unfälle oder Krankheiten auftreten, wobei die Behandlungskosten von der gesetzlichen Krankenversicherung in den seltensten Fällen vergütet werden.

Um diese Aufwendungen abzudecken und unnötige Kosten zu vermeiden, lohnt sich der Abschluss einer Reiseversicherung.
Neben oben erwähnten Behandlungskosten können zudem die Übernahme der Stornokosten, der Ersatz des Gepäcks bei Verlust/Diebstahl oder der Rücktransport ins Heimatland eingeschlossen werden.
Wenn eine eigenständige Reiseversicherung abgeschlossen werden soll, kann zwischen Verträgen für bestimmte Einzelreisen oder Jahresverträgen unterschieden werden. Im Falle der Einzelreise richtet sich die Prämie nach Dauer und Kosten des jeweiligen Aufenthalts, wobei sich diese Alternative gerade bei teuren Reisen als sinnvoll erweist.
Ein Jahresvertrag hingegen ist für jene Reisefreudigen ratsam, welche gerne spontane Städtetrips unternehmen oder mehrere Reisen pro Jahr unternehmen. Da in den wenigsten Fällen eine Prüfung des Gesundheitszustandes der versicherten Person erfolgt, sollten vor Abschluss die Bedingungen genauestens geprüft werden.
Während bei einigen Versicherungsgesellschaften Vorerkrankungen als mitversichert gelten, werden diese bei anderen ausgeschlossen. Grundsätzlich sollte vor Antritt einer Reise stets sichergegangen werden, ob und welche Deckungen bereits bestehen und in welchen Bereichen Versicherungsschutz benötigt wird. Reiseversicherungen bieten gegen relativ geringe Prämienzahlung einen umfassenden Leistungskatalog.
Neben den bisher genannten Teilbereichen hält die Versicherungsbranche noch eine Vielzahl an spezialisierten Produkten bereit.

Haftpflicht- und Unfallversicherungen für Ärzte, Landwirtschaftsversicherungen, Tierversicherungen, uvm.

Grundsätzlich lohnt sich im Falle dieser Versicherungsprodukte eine einzelfallorientierte Bedarfsanalyse.
Lebensversicherung In der Gegenwart für die Zukunft vorsorgen – das ist das Prinzip der Lebensversicherungen am Markt. Versicherungsnehmer tätigen einmalige oder laufende Zahlungen, welche von der Versicherungsgesellschaft veranlagt und somit möglichst effizient vermehrt werden.

Da die jüngste Entwicklung des Zinssatzes nur eine Richtung, nämlich jene nach unten, kennt, werden risikoreichere Anlageformen von Tag zu Tag interessanter.
Grundsätzlich gibt es viele verschiedene Vorsorgemodelle, wobei die klassische Er- und Ablebensversicherung das wohl bekannteste Produkt am Markt darstellt. Hier wird die einbezahlte Prämie nicht nur für den Erlebensfall veranlagt, sondern dient auch im Ablebensfall zur Absicherung der Hinterbliebenen. Verstirbt der Versicherungsnehmer also während der Vertragslaufzeit, so kommt die vereinbarte Ablebenssumme zur Auszahlung. Erlebt er hingegen den Vertragsablauf, so wird die vereinbarte Versicherungssumme zuzüglich der bis dahin erworbenen Gewinnbeteiligungen ausbezahlt. Dies kann entweder in Form einer Einmalzahlung oder in Rentenform erfolgen. Ein Zugriff auf das Kapital während der Laufzeit ist grundsätzlich möglich, aufgrund relativ hoher Abschläge jedoch nicht ratsam.
Im Unterschied zur Er- und Ablebensversicherung enthält die reine Erlebensversicherung keinen zusätzlichen Ablebensschutz, was bedeutet, dass im Todesfall lediglich die einbezahlte Prämie abzgl. Versicherungssteuer rückgewährt wird.
Eine weitere Form der Lebensversicherung stellen so genannte Rentenversicherungen dar, welche das Ziel verfolgen, dem Kunden nach Ablauf der Laufzeit eine monatliche Zusatzrente auszubezahlen. Diese sind je nach einbezahltem Kapital und Laufzeit sogar steuerfrei.

Wer das Risiko nicht scheut, den könnte eine fondsgebundene Lebensversicherung interessieren. Hier wird die vom Kunden einbezahlte Sparprämie in gewisse, selbst gewählte, Investmentfonds investiert. Der eigentliche Erfolg der Veranlagung hängt somit direkt von der Performance des gewählten Fondsportfolios ab, was natürlich neben höheren Ertragschancen ein erhöhtes Veranlagungsrisiko mit sich bringt. Eine ähnliche Möglichkeit bieten indexgebundene Lebensversicherungen.

Alle diese Veranlagungsformen haben eines gemeinsam – eine relativ lange Laufzeit. Um die bestmögliche Vermögensentwicklung zu gewährleisten, sollten Verträge mindestens 10 Jahre laufen, dies auch aufgrund steuerlicher Vorteile. Es ist somit ein gewisser Weitblick der Kunden gefordert.
Hohe Investitionen, Schulden durch den Hausbau… – viele Kunden kennen die Ablebensversicherung von Gesprächen mit dem Bankberater.

Gerade im Bereich der Kreditfinanzierung werden Ablebensversicherungen als Absicherung für das geliehene Kapital verlangt. Hierbei ist das Produkt eigentlich selbsterklärend, es leistet im Todesfall der versicherten Person einen gewissen Geldbetrag an die Begünstigten. Aber eine Ablebensversicherung sollte nicht zur Kreditabsicherung abgeschlossen werden. Gerade Familien mit Kindern sollten sich über die Zukunft ihrer Liebsten Gedanken machen. Die zu bezahlende Prämie hängt neben Alter, Versicherungssumme und Laufzeit unter anderem auch davon ab, ob es sich bei der versicherten Person um einen Raucher oder Nichtraucher handelt. Raucher haben in diesen Fällen mit nicht unwesentlichen Prämienzuschlägen zu rechnen.

Da auch mit Selbstmorden der versicherten Person gerechnet werden muss, ist es unerlässlich, eine so genannte Unanfechtbarkeitsklausel zu vereinbaren. Diese garantiert Leistungen auch im Falle eines selbstgewählten Ablebens.

Zusätzlich zu Leistungen im Todesfall bieten einige Versicherungsgesellschaften Mehrleistungen wie Berufsunfähigkeits-Zusatzversicherungen, bei welchen die Versicherung die Prämienzahlung im Falle von Berufsunfähigkeit übernimmt. Eine weitere Zusatzleistung wäre die Auszahlung eines Fixbetrags, sollte die versicherte Person an Krebs oder anderen schweren Leiden (Dread Disease) erkranken.

Die Ablebensversicherung stellt aufgrund der geringen Prämien eine leistbare Vorsorgeversicherung dar, welche Begünstigte im Schadenfall beim Überwinden einer schwierigen Zeit unterstützen kann
- Firmen- KFZ Flottentarife, Betriebsunterbrechung, Cyber Insurance, Firmen Haftpflicht, Amts- und Organhaftpflichtversicherung, Maschinenbruchversicherung,Transportversicherung uvm Grundsätzlich lohnt sich im Falle dieser Versicherungsprodukte eine einzelfallorientierte Bedarfsanalyse.

Über mich


Sabine Steininger

Sabine Steininger

Selbständige Versicherungsmaklerin

Tel.: 0676/5252738

E-Mail: sabine@vbsteininger.com

#sabineversichert

Mein Name ist Sabine Steininger (ehemals Kleindienst) ich bin seit 2011 in der Versicherungsbranche tätig. 2004 begann ich eine Lehre zu Großhandelskauffrau und Bürokauffrau bei Farben Thalhammer. Hier durfte ich viele Kunden (Handwerker, Maler, Tischler, Installateure uvm) beraten und lernte die Baubranche kennen. 2011 begann ich die Ausbildung zur Versicherungs- und Finanzkauffrau bei der Generali Versicherung. Nach erfolgreicher abgelegter Maklerprüfung im Jahr 2015 wagte ich 2016 den Schritt in die Selbständigkeit. Kooperationen mit der proMakler Gruppe und wefox tragen zu einer ständigen Verbesserung der Servicequalität bei. Jeden Tag die bestmögliche Leistung abzurufen – das ist der Anspruch, mit dem meine Kunden betreut werden. Egal ob Schadenbearbeitung oder Angebotslegung, Sie können sich auf meine Geschäftspartner und mich verlassen!

Partner


ProMakler wefox Allianz Arag DAS Dialog Donau Versicherung ERV Generali Grawe HDI Helvetia Merkur Muki OÖ HV Uniqa Wiener Städtische Wüstenrot Zürich Kosmos BAWAG PSK VB Leasing Start Bausparkasse air innovation WSD Leasing Easy Leasing Europa Versicherung VAV Hypo Sparkasse

Kontakt:

Persönlicher Kontakt ist mir sehr wichtig. Rufen sie mich gerne an oder schreiben sie mir eine E-Mail...

Tel.: 0676/5252738

E-Mail: sabine@vbsteininger.com

 

Öffnungszeiten:

nach Terminvereinbarung

Impressum

Allgemeine Geschäftsbedingungen